Beiträge

Beiträge aus dem Projekt

Ein wichtiges Ziel unseres Projekts BioDivKultur ist es, unser Vorhaben durch Aktionen und Beiträge mit anderen zu teilen. Alle Beiträge aus dem Projekt sowie Informationen zu Aktionen oder Erkenntnissen sind unten chronologisch im Zeitstrahl dargestellt. Viel Spaß beim Stöbern!

September 2022

Projekttreffen mit erstem Gruppenfoto

Unser Projekttreffen fand diesmal im Jagdschloss Kranichstein statt. Gegenseitig haben wir uns upgedatet und blicken auf ereignisreiche Monate zurück.

Mahdworkshop: Insektenschonend mähen - aber wie?

Am 19. und 20. September 2022 fand im Jagdschloss Kranichstein unser Mahdworkshop statt. An zwei Tagen haben wir uns gemeinsam mit Akteuren aus der Forschung und Praxis über die Möglichkeiten und Grenzen einer insektenschonenden Mahd ausgetauscht.

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Referent:innen für ihre großartigen und interessanten Vorträge bedanken. Außerdem möchten wir uns bei den zahlreichen Teilnehmenden für ihr Interesse an unserem Workshop und die spannenden Diskussionen bedanken. Der Austausch war nicht zuletzt auch für uns eine sehr große Hilfe, um uns im Projekt dem Thema insektenschonende Mahd mit all seinen Facetten, Hürden aber auch Möglichkeiten widmen zu können. Die Diskussionen haben einen sehr wichtigen Input für unsere weitere Forschung und unsere geplanten Maßnahmen im Projekt geliefert.

Klicken Sie hier, um noch mehr Eindrücke, Fotos, Videos und demnächst auch den Tagungsband zu der Veranstaltung zu finden:

Landmarkt beim Jagdschloss Kranichstein

An dem Wochenende vor unserem Mahdworkshop gab es von Freitag bis Sonntag einen Landmarkt beim Jagdschloss Kranichstein. Wir waren auch dort mit unserem BioDivKultur-Erlebnisstand vertreten. Zusätzlich hielten die Biolog:innen interessante Voträge über “Wiesen – Was bedeuten diese für die Insketenvielfalt?” und über “Zuhause im Garten – Wie helfe ich meinen Nachbarn”.

BioDivKultur-Erlebnisstand auf der Umweltbörse

Wir waren auf der Umweltbörse und Regio-Faire Messe am Samstag, 3. September, auf dem Friedensplatz in Darmstadt mit einem Stand vertreten.
 
An unserem Infostand auf der Umweltbörse könntet ihr Fotos mit riesigen 3D-Insekten im Hintergrund machen lassen, erleben wie wackelig Ökosysteme sind und euch interaktiv über unser Projekt und 3D-Insekten informieren. Die Stele wurde zur Verfügung gestellt von DiNArDA e.V..

August 2022

BioDivKultur zirpt: Wir sind jetzt bei Social Media aktiv ​

Nun könnt ihr unserem Projekt auch in den Sozialen Medien folgen! Über unsere Kanäle posten wir interessante Informationen und geben Einblicke in unsere Arbeit im Projekt BioDivKultur. Auch über anstehende Veranstaltungen und Aktionen wird dort informiert.

Also, besucht uns! Wir freuen uns auf euch.

Juli 2022

Besuch beim Projekt InsectMow

Am 19.07. besuchte das Projekt BioDivKultur das Projekt InsectMow in Hohenheim. In dem Kooperationsprojekt InsectMow arbeiten Wissenschaftler:innen der Universitäten Tübingen und Hohenheim an der Entwicklung und Evaluierung eines insekten- und spinnenschonenden Scheibenmähwerks. Dabei werden einmal spezielle Scheuchvorrichtungen entwickelt und getestet. Diese sollen die Tiere rechtzeitig verscheuchen, so dass sie flüchten und nicht mit dem Mäher in Kontakt kommen. Außerdem wird das Mähwerk so modifiziert, dass weniger Tiere bei der Mahd in den Mäher gesaugt und getötet werden. Zudem möchte das Projekt InsectMow gemeinsam mit der DLG-Prüfstelle ein standardisiertes Testverfahren und ein Label für insekten- und spinnenschonende Mäher entwickeln. Auf diese Weise soll die Wirksamkeit solcher Mähtechnik künftig leichter getestet und auch honoriert werden können.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Projekt InsectMow für die spannenden Einblicke und die Gastfreundschaft! Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit und auf unser nächstes Treffen beim Mahdworkshop.

Projektwoche zum Thema insektenfreundliche Mahd

Auch dieses Jahr gab es wieder eine Projektwoche gemeinsam mit der Berthold-Brecht-Schule zum Thema insektenfreundliche Mahd. Die Schüler:innen lernten über Hintergründe zum Arten- und Insektensterben, was das Mähen von Flächen dabei für eine Rolle spielt und wie Wissenschaftler:innen bei der Erforschung solcher Themen vorgehen. Wie bei einer echten Studie wurden gemeinsam mit den Schüler:innen Beobachtungen zur Mahd auf dem Schulgelände durchgeführt, Hypothesen entwickelt, Beprobungen durchgeführt und diese anschließend ausgewertet.

Juni/Juli 2022

Beprobungen in den Städten Darmstadt, Bamberg und Göttingen

Die Biolog:innen waren ausgestattet mit Biozönometer und Sauger in den Städten Darmstadt, Bamberg und Göttingen unterwegs, um insgesamt 249 Flächen auf deren Arthropodenvielfalt zu beproben. Untersuchungsflächen waren Parks, Straßenbegleitgrün, Verkehrsrandstreifen, Schafweiden, Mähwiesen und Firmengelände. Die Tiefkühltruhen sind mittlerweile voll mit Proben und es wird schon fleißig sortiert. Wir sind auf jeden Fall schon sehr gespannt auf die Ergebnisse!

An dieser Stelle auch noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an all die Landwirt:innen, Vereine und Firmen, die uns bei der Beprobung unterstützt haben! Wie der Tennisverein H.o.t. und GTC in Göttingen und die Firma Lambrecht meteo GmbH. Ein ganz herzlicher Dank geht außerdem an die Ämter der Städte für ihre Unterstützung bei der Planung und Umsetzung.

Juni 2022

Erstes Gesamt-Projekttreffen in Präsenz

Am 22.06 hat sich das BioDivKultur-Projekt zu einer Besprechung der schon zu verzeichnenden Fortschritte und des weiteren Vorgehens in den Räumlichkeiten des Lab3 getroffen. Vielen Dank für die Gastfreundschaft! https://www.lab3.org/ Es war das erste große Projekttreffen in Präsenz mit einem anschließenden gemeinsamen Abendessen.

Außerdem mit dabei war dieses Mal DiNArDA e.V. https://www.dinarda.org/, um über erste gemeinsame Ideen zur Einbindung von 3D Insektenmodellen zu sprechen.

Ausflug nach Zwingenberg

Mitte Juni lud uns der Zwingenberger Landschaftspflegeverein „Alte Burg“ zu einem gemeinsamen Nachmittag ins Zwingenberger Steingeröll ein. Ausgestattet mit Kescher, luftdurchlässigen Döschen, Fotoapparat und jeder Menge Bestimmungsbüchern wurden über vier Stunden auf einer ungemähten Trocken-Magerwiese Arthropoden gesammelt und bestimmt. Einige Vereinsmitglieder waren ebenfalls mit dabei und beteiligten sich u.a. an Pflanzenbestimmungen. Das sonnige Grundstück mit wunderschönem Blick ins Rheintal und zum Schloss Auerbach hat zoologisch wie botanisch einiges zu bieten. So konnte das Projektteam mindestens 11 verschiedene Heu- und Fangschrecken-Arten, 6 Wanzen-Arten, 6 Falter-Arten, 4 Käfer-Arten und diverse Hautflügler (Bienen, Hummeln u.a.) identifizieren.  Der heiße Nachmittag endete – passend begleitet von Glühwürmchen  – mit einem abendlichen Picknick.

Mahdexperimente im Jagdschloss Kranichstein

Im Rahmen einer Master- und einer Lehramtabschlussarbeit wurden erste Mahdexperimente im Jagdschloss Kranichstein durchgeführt

Durch das Mähen von Wiesen werden durch den Mahdvorgang selbst viele Insekten getötet oder ihre Rückzugsgebiete und Nahrungsressourcen zerstört. Mit den Mahdexperimenten wurden verschiedene Mähgeräte und deren Mortalität auf Arthropoden untersucht. Hierbei wurde mit Balkenmäher, Motorsense, Mulcher und Sense auf mehreren Versuchsflächen gemäht. Mittels Biozönometer wurde jeweils eine Saugprobe vor und eine nach der Mahd genommen und zusätzlich wurde Mahdgut aufgesammelt. Auf diese Weise soll ermittelt werden, wie insektenschonend oder -schädigend welche Mähgeräte und -prozesse sind und welche Schutzmaßnahmen getroffen werden können. Mittlerweile sind die Proben im Labor der Biolog:innen und werden ausgewertet. Wir sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse!

Mai 2022

Krautschau 2022

Am Tag der Biodiversität (22.05.) fand die bundesweite Krautschau statt und auch wir waren wieder dabei!

Auch in diesem Jahr machten wir uns auf den Weg, um in Darmstadt auf die verborgene Pflanzenvielfalt in der Stadt aufmerksam zu machen.
Mit insgesamt vier Gruppen beschrifteten wir zahlreiche Pflanzen mit Hilfe von Kreide in der Stadt, um auf die “übersehene Vielfalt” aufmerksam zu machen.

Wir danken den vielen Interessierten, die uns dieses Jahr tatkräftig bei der Aktion unterstützt haben!

Die bundesweite Krautschau wurde dieses Jahr von Julia Krohmer (Senckenberg) koordiniert. Mehr Informationen zu der bundesweiten Krautschau gibt es hier:

Unser erster Projektausflug

Projektausflug zur Wanderausstellung zum Insektenschutz im Umweltbildungszentrum Schatzinsel Kühkopf

Babette & Lisette Darmstädter Echo

Dieser Comic wurde am 13.05.22 im Darmstädter Echo veröffentlicht. Gezeichnet von Steffen Jobst.

März 2022

TU Darmstadt sucht Flächen zur Beprobung

Unterstützen Sie unsere Forschung zum Erhalt der Artenvielfalt!

Die Biolog:innen der Technischen Universität Darmstadt suchen
Firmen und landwirtschaftliche Betriebe mit gemähten Grünflächen, Wiesen oder Ackerrändern, die diese für eine Untersuchung zur Verfügung stellen würden.
Die Untersuchungen sind im Juni/Juli dieses Jahres in Darmstadt, Bamberg und Göttingen geplant und umfassen eine einmalige Begehung des Geländes für etwa 1-2 Stunden. Untersucht werden sowohl intensiv gemähte Rasen als auch extensiv gemähte hochwüchsigere Bestände.

Mehr Informationen zu der Untersuchung finden Sie hier.

Sie wollen unsere Forschung unterstützen? Dann melden Sie sich gerne bei uns:
Genevieve Walther
Technische Universität Darmstadt
E-Mail: gwalther@bio.tu-darmstadt.de
Telefon: 06151 16-20049

Vortrag zum Einfluss der Mahd auf Arthropoden

Am 16.03.2022 hielten die Biologinnen des Projekts BioDivKultur um 18 Uhr einen Vortrag zum Einfluss der Mahd auf Arthropoden im Grünland.
Einblicke in den aktuellen Stand der Forschung zeigten, welche Mahdpraktiken existieren und welchen Einfluss sie auf Arthropoden haben können. Auch Ausblicke zu insektenfreundlichen Mahdkonzepten wurden vorgestellt.

Bei Fragen zu dem Vortrag oder der vorgestellten Literatur wenden Sie sich gerne an die Biolog:innen des Projekts BioDivKultur.

Dezember 2021

Offizieller Start von BIODIVKULTUR ​

Am 01. Dezember 2021 konnte das Projekt BioDivKultur offiziell starten!

September 2021

Podcast -
Was motiviert zu Artenschutz(-maßnahmen)

In diesem Podcast sprechen Nachwuchswissenschaftler:innen aus den Fachbereichen Sprachwissenschaften, Politikwissenschaften und Biologie der TU Darmstadt über Perspektiven und Forschungsergebnisse zum Thema Artenschutz.

Interview Alfred Nordmann

In diesem Video interviewt der Künstler Rainer Lind den Technikphilosophen Alfred Nordmann dazu, wie er als Wissenschafts- und Technikphilosoph zu dem Projekt BioDivKultur kam und welche Forschungsfragen ihn im Rahmen des Projekts interessieren.

Juli 2021

Krautschau in Darmstadt

Anlässlich der bundesweiten Krautschau zog auch das Projekt BioDivKultur gemeinsam mit Student:innen und engagierten Naturschützer*innen durch Darmstadt. Ziel der Aktion: Mit Kreide auf möglichst viele pflanzliche Überlebenskünstler aufmerksam machen, die überall in der Stadt zwischen Mauerritzen und Pflasterfugen wachsen. So soll auf die Vielfalt in der Stadt hingewiesen und die Wertschätzung von (Un)Kräutern erhöht werden.

Das Video zur Krautschau entstand in Zusammenarbeit mit dem Künstler Rainer Lind.

Projektwoche zum Thema insektenfreundliche Mahd

Gemeinsam mit Lehrkräften der Berthold-Brecht-Schule organisierte das Projekt BioDivKultur für die dortige Projektwoche einen Kurs zum Thema insektenfreundliche Mahd. Die Schüler:innen lernten dabei Hintergründe zum Arten- und Insektensterben kennen, was das Mähen von Flächen dabei für eine Rolle spielt und wie Wissenschaftler:innen bei der Erforschung solcher Themen vorgehen. Wie bei einer echten Studie wurden gemeinsam mit den Schüler:innen Beobachtungen zur Mahd auf dem Schulgelände durchgeführt, Hypothesen entwickelt, Beprobungen durchgeführt und anschließend ausgewertet.

Juni 2021​

Untersuchung von Insekten in Darmstadt​

Gemeinsam mit Student:innen der TU Darmstadt wurden für das Projekt BioDivKultur erste Grünflächen in und um Darmstadt beprobt. Bei den Flächen handelte es sich um Parkrasen, Straßenrandstreifen, insektenfreundliche Blühflächen, Schafweiden und Wildäsungsflächen. Untersucht wurden die Insekten und Spinnentiere einmal mit Hilfe eines Biozönometers und eines Insektensaugers sowie durch Bodenfallen, Ameisenköder und Bodenproben. Neben den Insekten und Spinnentieren wurde auch die Pflanzenvielfalt auf den Flächen untersucht. Durch die unterschiedlichen Bewirtschaftungsweisen der Flächen sollen so Erkenntnisse über deren Einfluss auf die dortige Flora und Fauna erhalten werden.

Der Künstler Rainer Lind begleitete uns bei den Untersuchungen im Bürgerpark und zeigt in seinem Kurzvideo, wie unsere Fläche dort mit dem Biozönometer und dem Insektensauger beprobt wurde.

Januar 2021

Interview Genevieve Walther

In diesem Interview berichtet Frau Walther, welche Problematiken und mögliche Lösungsansätze in dem Projekt BioDivKultur aus ökologischer Sicht untersucht werden sollen.

Das Projekt BioDivKultur wird von der Forschungsinitiative zum Erhalt der Artenvielfalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

© Alle Inhalte der Website sind Eigentum des Projekts BioDivKultur